Gewerbepark Lindenrain

BEBAUUNGSPLAN - 
WER DARF WIE BAUEN?


Die Flächennutzungsplanänderung „Industriegebiet Lindenrain“ wurde am 15.08.2018 genehmigt. Das Bebauungsplanverfahren ist noch nicht abgeschlossen. Der Bebauungsplanentwurf hat jedoch die wesentlichen Verfahrensschritte durchlaufen.

Eine erste Offenlage des Bebauungsplans und die formale Behördenbeteiligung erfolgte bereits im Herbst 2018.

Auf Grundlage der Anregungen und Hinweise aus der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung wurden Teile des Umweltberichtes, der Erschließungskonzeption und der textlichen Festsetzungen redaktionell angepasst, beziehungsweise ergänzt. Der Bebauungsplan muss dann erneut offengelegt werden, bevor das Bauleitplanverfahren mit dem Satzungsbeschluss abgeschlossen werden kann.

Der überarbeitete Entwurf des Bebauungsplans ist ausgefertigt und wird nun offengelegt. Das Planverfahren kann voraussichtlich im Frühjahr 2020 mit dem Satzungsbeschluss abgeschlossen werden.

Bebauungsplan

Bebauungsplan Entwurf, Stand 16.12.2019, Planzeichnung
Datei herunterladen ...

Bebauungsplan Entwurf, Stand 16.12.2019, Textliche Festsetzungen
Datei herunterladen ...

Erschliessung - 
ES KANN LOSGEHEN


Nach der erfolgten Ausstockung des Areals und der Wurzelstockrodung wurde die Bestandsvermessung im Dezember 2019 durchgeführt. Derzeit erfolgt die Erstellung der Leistungsverzeichnisse für die Auffüllung des Areals. Das Vergabeverfahren soll im April 2020 abgeschlossen werden; der Baubeginn ist im Sommer geplant.

Die Erstellung der Leistungsverzeichnisse für die innere und äußere Erschließung erfolgt im ersten Quartal 2020 da das Vergabeverfahren im Juni abgeschlossen werden soll. Nach dem vorliegenden Generalablaufplan wird nach der Sommerpause mit der Bauausführungsphase begonnen. Die Erschließungsarbeiten werden dann wahrscheinlich Ende 2021 abgeschlossen sein.

Für die Geländemodellierung im Osten des Gebiets (im Bereich der im zeichnerischen Teil des Bebauungsplans mit „TF 2“ und „TF 4“ bezeichneten Flächen) wird kein externes Bodenmaterial benötigt. In diesem Bereich stehen somit voraussichtlich Ende 2021 / Anfang 2022 fertig erschlossene Bauflächen mit einer Größe von insgesamt circa 7,1 ha zur Verfügung.

Für die Auffüllung der Fläche „TF 1“ mit 5,4 ha werden ungefähr 147.000 m³ Bodenmaterial benötigt. Auch diese Fläche ist wahrscheinlich bereits im Frühjahr 2022 bebaubar. Für den Bereich „TF 3“ mit weiteren circa 5,3 ha werden nochmals rund 462.000 m³ Erde benötigt. Die Auffüllung dieses Bereichs wird noch einige Jahre in Anspruch nehmen. Nach Vergabe der Auffüllungsarbeiten können nähere Angaben gemacht werden, wann die Fläche bebaubar sind.